Juli 15

Ophelia Scale – Die Welt wird brennen – Auftakt einer Trilogie der Extraklasse

Ophelia Scale – Die Welt wird brennen, geschrieben von der deutschen Autorin Lena Kiefer, erschien am 18. März diesen Jahres beim cbj Verlag und ist der Auftakt einer Trilogie. Band 2 (Ophelia Scale – Der Himmel wird beben) erscheint am 26. August diesen Jahres und Band 3 (Ophelia Scale – Die Sterne werden fallen) erscheint am 11. November.

Das Buch hat gerade auch auf Instagram einen ziemlichen Hype ausgelöst und ich war mir nicht sicher, ob es wirklich etwas für mich ist, da mich der Klappentext eigentlich nicht vollends überzeugt hatte, was allerdings mehr daran liegt, dass ich zumeist eher Fantasy lese. Da ich aber Dystopien nicht abgeneigt bin und alle so begeistert von diesem Buch waren, habe ich es mir gekauft – und bei Gott (sage ich sogar als Atheist), ich habe es nicht bereut! Denn ich habe kaum aus der Hand legen können! Aber dazu später mehr.

Für die komplett Unwissenden, hier einmal der Klappentext:

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen

Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

Im Kampf um die Freiheit riskiert sie alles

Dystopie in gar nicht allzu ferner Zukunft

Ophelia Scale- Die Welt wird brennen spielt im Jahr 2134, also einer nicht ganz so fernen Zukunft. Die Menschheit hat sich technisch extrem weiterentwickelt, die Länder in Europa sind zu einem großen Land vereinigt, das seit 6 Jahren durch einen König regiert wird, der mit der Abkehr (welche durch ihn initiiert wurde) die Macht an sich gerissen hat. Vorher wurde die Welt quasi durch die Big Ten, die zehn größten Konzerne der Welt, regiert. Mit der Abkehr wurde so gut wie jede Technik verboten, begründet damit, dass die Menschen nicht mehr sozial waren und nicht mehr miteinander kommuniziert hätten. Wie der Klappentext bereits sagt, gehört Ophelia dem Widerstand an und versucht alles, um die Abkehr wieder rückgängig zu machen. Dafür bewirbt sie sich auch für die Leibgarde des Königs, mit dem Ziel, so nahe wie möglich an den König zu kommen und ein Attentat auf ihn auszuüben.

Charaktere

Ophelia: Ophelia ist 18 Jahre alt und hat gerade ihren Schulabschluss gemacht. Sie lebt in Brighton, welches im ehemaligen England liegt, zusammen mit ihrem Vater, seiner Freundin, ihren zwei Kindern sowie ihrem Zwillingsbruder, Eneas. Sie ist Mitglied der Widerstandsgruppe ReVerse, welche unerkannt im Untergrund agiert.

Ophelias Eltern waren beide hochtalentierte Ingenieure und haben bei zwei Konzernen der Big Ten gearbeitet. Ophelia ist sehr intelligent, was unter anderem daran liegt, dass ihre Mutter genetisch perfektioniert wurde und sie nun mit den Nebenwirkungen leben muss: ein extrem gut vernetztes und funktionierendes Gehirn, sodass sie bereits im Kleinkindalter zusammen mit ihrem Vater technische Dinge entwickeln konnte. Je älter sie wurde, desto mehr wurde dies jedoch zu einem Problem, da sie nach kurzer Zeit mit extrem starken Kopfschmerzen reagiert. Vor der Abkehr wurde dem jedoch durch eine technische Entwicklung ihrer Eltern Abhilfe geschaffen: ihr Gehirn funktionierte perfekt, aber ohne Nebenwirkungen. Nach der Abkehr hat ihre Mutter ein Serum entwickelt, dass die Funktion ihres Gehirns herunter regelt und somit keine Überreizung statt findet, Ophelia selbst nennt es HeadLock. Sie wollte immer wie ihre Eltern auch eine Ingenieurin werden.

Lucien: Lucien ist der kleine Bruder des Königs. Außerdem gehört er den Schakalen an, einer geheimen Spionagegruppe, die für den König agiert. Er ist charismatisch, hat Humor und ist an Ophelia interessiert.

Knox: Ophelias erste große Liebe. Er gehörte ebenfalls dem Widerstand an, wurde jedoch geschnappt.

Jye: Ebenfalls Mitglied von ReVerse. Jye tritt mit Ophelia zusammen das Bewerbungsverfahren an. Sie sind gut befreundet.

Es gibt noch viele andere Nebenfiguren, die eigentlich alle genannt werden müssten, aber dann wird die Rezension einfach zu lang und daher verzichte ich darauf.

Das Worldbuilding in Ophelia Scale

Die Handlung in Ophelia Scale – Die Welt wird brennen spielt wie bereits erwähnt im Jahr 2134, also etwas mehr als 100 Jahre in der Zukunft. Die Welt die Lena Kiefer sich ausgedacht hat, ist in Anbetracht des sich immer schneller entwickelnden technischen Fortschritts alles andere als unwahrscheinlich. Die noch vorhandenen technischen Gegebenheiten sind nicht abstrus und durchaus möglich, das hat mir gut gefallen. Ich behaupte jetzt von mir selbst, ein gutes technisches Verständnis zu haben, aber ich denke, auch für Technikunbegabte ist alles nachvollziehbar. Was mir auch gefallen hat an dieser Zukunftsvision: es ist keine extrem weit in der Zukunft liegende Dystopie und so sind auch Verweise auf Shakespeare oder auch uns bekannte geschichtliche Daten zu finden, so dass man noch einfacher in die Geschichte eintauchen kann.

Fazit

Ophelia Scale – Die Welt wird brennen hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Sympathische Hauptcharaktere, eine tolles Worldbuildung, das mehr als vorstellbar ist, durchgehende Spannung und überraschende Wendungen – all dies vereint Lena Kiefer in diesem grandiosen Auftakt. Mich hat das Buch noch Tage nach Beenden beschäftigt und nicht losgelassen, das habe ich selten. Ich bin wirklich froh, dass wir nicht ewig auf die beiden Fortsetzungen warten müssen, die zeitnahen Erscheinungstermine sind ebenfalls ein großer Pluspunkt – denn ernsthaft, Cliffhanger sind zwar immer fies, aber hier ein Jahr warten müssen, wäre nicht vorstellbar gewesen. Ich bin wirklich unglaublich gespannt darauf, wie es weitergeht.

Kurz zusammengefasst: Das Buch erhält volle Punktzahl von mir, heißt 5 von 5 Sternen. Absolute Leseempfehlung!

Instagram Postkarten-Aktion zum 2. Band von Ophelia Scale

Auf Instagram hat Lena Kiefer eine Postkarten-Aktion gestartet, die Autorin hat den Gewinnern je ein Zitat ihres Wunschcharakters aus dem zweiten Band zugesandt. Ich habe ebenfalls ein Zitat erhalten, dieses findet hier.

Dies restlichen Zitate findet ihr auf Instagram unter dem Hashtag opheliascale (#opheliascale), es ist bereits ein reger Austausch zu den Zitaten entstanden, sowie auch eine WhatsApp-Gruppe.

Außerdem gibt es ein kurzes kostenloses Prequel, das man sich als eBook heruterladen kann.

Spoiler

Normalerweise bin ich definitiv pro Spoiler – ansonsten hätten wir ja diesen Blog nicht erschaffen. Hier möchte ich allerdings eine Ausnahme machen, denn ich war tatsächlich froh, komplett ungespoilert gelesen zu haben. Ich empfehle also, hier auf die Spoiler zu verzichten. Wer dies nicht möchte oder wer unsere Zusammenfassung als Recap für Band 2 nutzt, für den folgen hier die Spoiler, wie immer zum Aufklappen.

!!! Spoiler !!!

Knox ist nicht tot, allerdings musste er ein Clearing durchlaufen (man hat seine Erinnerungen der letzten Jahre ausradiert und er ist auf dem Stand eines zehnjährigen Jungen).

Tatsächlich werden keine Mitglieder für die königliche Garde gesucht, sondern für eine geheime Spionagetruppe, die für den König agiert. Sie werden Schakale genannt.

Für die Abschlussprüfung wird die OmnI benutzt, die höchstentwickelte künstliche Intelligenz (KI), die von Menschen geschaffen wurde.

Einer der Anwärter, Troy, hat sich an Ophelia herangemacht, sie hat ihm aber direkt zu Beginn gezeigt, dass sie ihn nicht mag und seitdem hassen die beiden sich. Troy ist ebenfalls ein Mitglied bei ReVerse und hat sich Zutritt zur OmnI verschafft. Ophelia weiß dies nicht.

Ophelia beginnt durch ihre Ausbildung und die Liebe zu Lucien von ReVerse Abstand zu nehmen, dies geht soweit, dass sie dem König bei einem Attentat das Leben rettet. Daraufhin erzählt ihr der König, dass er die Abkehr initiiert hat, weil der PointOut bevor stand – der Punkt, an dem die KI so hoch entwickelt ist, dass sie ein eigenes Bewusstsein entwickelt und den Mensch als Störfaktor betrachtet. Da alles weltweit vernetzt war, hätte die OmnI gerade einmal 4,3 Sekunden gebraucht, um alles an sich zu reißen (u.a. Wasser- und Stromversorgung, auch die Nahrungsversorgung). Da es bereits in einigen Firmen schon Zwischenfälle gab, in denen eine KI die Kontrolle übernommen hatte, musste der König handeln.

Diesen Grund hielt er jedoch vor der Bevölkerung geheim, da es zu viele Gegner gegeben hätte, die die PointOut noch viel weiter in der Zukunft bzw. als unrealistisch sahen und eine gemeinsame Existenz mit KI als Zukunft sehen. Ophelia glaubt ihm und wendet sich von ReVerse ab.

Der Tipp, wo überhaupt ein Attentat auf den König möglich wäre, stammt von Ophelia. Sie versucht nach ihrem Gespräch mit dem König jeglichen Verdacht von sich auf einen anderen Anwärter – Troy – zu lenken. Der lässt jedoch jemand anderen ins Messer laufen und bringt Ophelia zur OmnI. Diese zeigt Ophelia Aufnahmen von Lucien, die zeigen, dass sie selbst von Anfang sein Auftrag gewesen sei und er nur mit ihr zusammen ist, um sie umzudrehen und als Informationsquelle zu benutzen. Die OmnI versichert, dass sie nur frei sein möchte, aber der Menschheit nichts antun wird. Ophelia ist erschüttert, fühlt sich ausgenutzt und möchte zu Ende bringen, was sie begonnen hat. Troy steckt ihr eine manuelle Waffe zu.

Sie tut gegenüber Lucien als sei alles in Ordnung und verbringt die Nacht mit ihm, schleicht sich jedoch nachts zum König. Sie bedroht ihn mit der Waffe und schießt, jedoch klickt es nur, es löst sich kein Schuss. Ophelia versucht zu fliehen, die Leibarde fasst sie jedoch. Lucien blickt sie starr vor Entsetzen an und das Buch endet. Mieser, mieser Cliffhanger!

Man bleibt mit dem Unwissen zurück, was nun wirklich der Wahrheit entspricht. Wer lügt? Die OmnI, der König, ReVerse? Sind Luciens Gefühle wirklich nur gespielt? Was ist mit Knox passiert? Fragen über Fragen.


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2019 by Die zwei Lesezeichen. All rights reserved.

Veröffentlicht15. Juli 2019 von Annie in Kategorie "Dystopie", "Young Adult

1 COMMENTS :

  1. By Eldorininas.books on

    Es ist soooo gut! Auch eure Spoiler (ich kenne das Buch ja schon ;-)) bringen einem alles noch mal echt gut vor Augen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.