All das Ungesagte zwischen uns – Teenie Drama vorprogrammiert

All das Ungesagte zwischen uns von, geschrieben von Colleen Hoover, erschien am 23.Oktober 2020 beim dtv Verlag. Dank Vorablesen habe ich ein Rezensionsexmplar des Buches erhalten und war schon gespannt auf das neue Werk der New Adult Königin. Wer Colleen Hoovers Bücher kennt, der weiß es wird emotional werden. Also die Taschentücher lagen bereit und ich konnte mich ins neue Buch stürzen.

Um was geht es?

Ein tragischer Unfall verändert von einer Sekunde auf die andere Morgans Leben und entlarvt, dass ihr bisheriges Leben auf Lügen basierte. Gleichzeitig entgleitet ihr ihre Tochter Clara immer mehr: Sie trifft sich heimlich mit einem Jungen, von dem sie weiß, dass ihre Mutter ihn nicht an ihrer Seite sehen möchte. Halt findet Morgan in dieser schweren Zeit ausgerechnet bei dem einen Menschen, bei dem sie keinen Trost suchen sollte …

Meine bescheidene Meinung

Colleen Hoover kann mit Ihrem Schreibstil abermals überzeugen und dich in gleich zwei tragischschöne Liebesgeschichten mitnehmen. Die Geschichte von Morgan und Ihrer Tochter Clara wird in den einzelnen Kaptiel abwechselnd aus Ihren Sichten beschrieben. Während mir die Kaptiel aus Morgans Sicht ein bisschen besser gefallen haben, vermutlich liegt es daran, dass ich mehr in Morgans Alter bin und Ihre Beweggründe und innere Stimmung besser nachvollziehen und mich deswegen mehr mit ihr identifzierte konnte.

Clara war mir streckenweise zu anstregend. Aber man muss Colleen Hoover zu Gute führen, dass Sie eine sehr authentische Teenagerin erschaffen hat. Mit all den Hormonen, dem Gefühlschaos eines 16. jährigen Mädchens plus die Ausnahmesituation, welche die beiden Frauen durchleben. Dennoch fingen wir an Clara hab der Mitte des Buches „Ekel-Clara“ zu nennen. Ein Hoch auf (nicht nur) Morgans Durchhaltevermögen mit Claras Stimmungen.

Die Loveinterests von Morgan sowie von Clara fand ich beide ziemlich sympatisch. Beide konnten mich mit Ihrer Art, Weitsicht und Geduld überzeugen. Um ehrlich zu sein fand ich die beiden Männer besser, als die Frauen. Auch wenn Sie ebenfalls in der Ausnahmesituation steckten, (darüber könnt ihr etwas in den Spoilern lesen) haben Sie es mit einem ruhigeren Kopf angehen und verarbeiten können.

Wer kennt es nicht? Man liest ein Liebesroman oder schaut einen Film und denkt sich: Wieso reden die nicht miteinander?! Der Titel all das Ungesagte zwischen uns hält mal was es verspricht. Der Titel passt! Vieles wäre gar nicht erst passiert, wenn mehrere Partein miteinander geredet hätten, allerdings versteht man auch warum sie es zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht tun konnten.

Fazit

Im Großen und Ganzen hat Colleen Hoover mit All das Ungesagte zwischen uns wieder eine solide Leistung abgeliefert. Der Schreibstil und Emotionen, die übermittelt werden, überzeugen und lassen dich mit den Charakteren mitfühlen.

Nichts desto trotz hat mich dieses Buch nicht ganz mit reißen können. Es war schon emotional, aber das Gewisse etwas hat gefehlt. Weinen oder mitlachen musste ich diesmal nicht. Ich musste das Buch teilweise für etwas länger zu Seite packen, weil die weiblichen Protagonisten, insbesondere Clara, anstrengend waren. All das Ungesagte zwischen uns ist doch mehr Teenie-lastig und wenn man mehr im Alter der Mutter ist, möchte man doch lieber mehr aus Ihrer Sicht lesen, als von der Tochter.

Colleen Hoover kann es besser, wenn ihr etwas mit großen Gefühlen möchtet, dann greift lieber zu „Maybe somedayoder Nur noch ein einziges Mal (hier zu unserer Rezension).

Für all das Ungesagte zwischen uns gibt es dewegen von uns leider nur 3.5 von 5 Sternen.

Spoiler

Und hier ein bisschen mehr zum Inhalt:

!!! Spoiler !!!
Morgen wird als Teenagerin schwanger von Ihrem Freund Chris. Die beiden beschließen das Kind zu behalten und zu heiraten. Obwohl Morgen heimliche Gefühle für den Freund (Jonah) ihrer Schwester Jenny hegt.

16 Jahre später Clara ist nun eine Teenagerin und Chris und Morgen immer noch verheiratet. Jonah, der für eine längere Zeit weg war, kommt wieder, da er mit Jenny neu zusammen gekommen ist und die einen kleinen Sohn haben.

Durch einen tragischen Autounfall kommen Chris und Jenny ums Leben. Jonah und Morgen finden heraus, dass die beiden eine heimliche Beziehung hatten und der Sohn eigentlich von Chris ist.

Während Sie den Verlust der beiden verarbeiten müssen, müssen sie gleichzeitig damit klar kommen hintergangen worden zu sein. Morgan und Jonah haben schon seit ihrer Teenagerzeit Gefühle füreinander, die sie sich nur nie eingestanden hatten, um Chris und Jenny nicht zu verletzen. Jetzt allerdings können Sie ehrlich zueinander sein und zusammen kommen.

Clara verliebt sich in Miller, der auch schon länger auf sie steht. Sie muss damit klar kommen, dass Sie ihren Vater und Ihre Tante verloren hat und dennoch durch die erste Liebe glücklich sein kann. Des Weiteren glaubt sie, dass Ihre Mutter eine Affäre mit Jonah hat und ist sehr sauer auf die beiden, bis sie die Wahrheit heraus findet.

Dieses Buch geht nicht nur um die Trauerbewältigung. Vielmehr darum, wie man den Betrug von Geliebten Menschen verarbeitet, verpasste Chancen nachholt und um die Mutter-Tochter-Beziehung.

Am Ende ist alles gut, Clara ist glücklich mit Miller zusammen und beide gehen nach Texas an die Uni um Film und Schauspiel zu studieren. Morgan ist offiziel mit Jonah zusammen und beide ziehen den Jungen auf.

Ein Gedanke zu „All das Ungesagte zwischen uns – Teenie Drama vorprogrammiert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.