Moonlight Touch – ein mitreißender Auftakt

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch, geschrieben von Jennifer Alice Jager, erschien im August 2020 beim Ravensburger Verlag. Dank Vorablesen habe ich ein Rexensionsexemplar bekommen und konnte das Buch schon verschlingen. So viel schon mal vorweg Moonlight Touch hat mich echt abholen können und jetzt fällt mir das Warten auf Band 2 wirklich schwer. Chroniken der Dämmerung, Band 2: Midnight Soul erscheint voraussichltich im Frühjahr 2021.

Um was geht es in Moonlight Touch?

In a kingdom of light,

she is the darkness.

Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …

Charaktere

Sheera ist eine Nachtalbe, ein Wesen der Dunkelheit, und so kann sie eins mit den Schatten werden. Was ihr auf Ihren Diebeszügen sehr behilflich ist. Sie ist eine clevere tapfere junge Frau, die sich nicht so schnell unterkriegen lässt und eine Menge erlebt hat. Was mir bei ihr auf an Hieb so gefiel, ist dass Sheera nicht das Mädchen in Nöten ist. Sie steht für sich ein und ist weiß Gott nicht dumm oder zimperlich.

Lysander ist der Kronprinz des Menschenreiches Amberan. Er muss erst in die Rolle des Kronprinzen reinwachsen. Genau wie Sheera genießt er die Freiheit, will hinter die Dinge sehen und hasst die Intrigen am Hofe. Ich mochte ihn als männlichen Protagonisten. Lysander ist nicht der typische unnahbare Bad Boy. Er hat schon ein paar coole Tricks drauf, ist aber auch gleichzeitig einfühlsam und besorgt. Man schließt ihn einfach ins Herz, auch wenn er ab und an etwas naiv und voreilig ist.

Zitat

“ […] wenn man von einem Baum nur Stamm und Rinde kennt, bleibt er dennoch ein Baum, auch wenn man den Blick hebt und die Äste und Blätter entdeckt. Und auch wenn unter der Erde mindestens genauso viele Wurzeln vor uns verbogen liegen, wie der Baum Äste hat, bleibt er immer noch das, was er ist: ein Baum. Egal, wie viel man von ihm sieht. Genau wie du meine Sheera bleibst […].“

Kapitel 16, Seite 215. Jennifer Alice Jager: Moonlight Touch, Chroniken der Dämmerung, 1.Auflage, Ravensburger Verlag, Ravensburg 2020.
Jennifer Alice Jager: Moonlight Touch, Chroniken der Dämmerung, 1.Auflage, Ravensburger Verlag, Ravensburg 2020.

Meine bescheidene Meinung

Als ich die Inhaltsbeschreibung gelesen hatte, dachte ich mir schon, das klingt vielversprechend und das Cover schaut so gut aus. Weswegen ich sowas von froh bin, nicht enttäutscht worden zu sein. Man kann sich schon denken, dass auf dem Cover Sheera zu sehen ist und auch der Titel ist sehr gut durchdacht und ergibt sich während des Lesens.

Eventuell habe ich es noch nicht erwähnt, aber die Geschichte hat mich überzeugen können ;). Der Schreibstil ist flüssig und somit kommt man sehr schnell ins Geschehen rein. Auch der Spannungsbogen ist durchdacht, wodurch einen der Weltenaufbau schnell erschließt und es nicht langweilig wird. Band 1 ist zwar quasi die Einleitung zu dieser neuen Fantasy Saga, aber es bleibt durchgehend unterhaltsam und spannend. Einfach ein guter Auftakt.

Ebenso wurde ich ziemlich schnell warm mit den beiden Hauptcharakteren Sheera und Lysander. Ihre Ansichten und Gefühle sind gut nachvollziehbar. Da das Buch hauptsächlich aus Sheeras Sicht beschrieben wird, ist ihr Erzählstrang in der Ich-Perspektive. Während bei Lysander der personale Erzählstil verwendet wird. Aber keine Sorge der Wechsel dieser Erzählstile ist fließend und fällt eigentlich gar nicht auf.

Falls jemand in diesem Band auf die große Liebesgeschichte wartet, seid bitte nicht entäutscht. Die beiden lernen sich erst kennen, Sympathie ist schon mal vorhanden :D.

Für alle die Cliffhanger hassen, hier die Warnung vorab: wartet lieber bis Band 2 draußen ist ;).

Kurzum Schreibstil top, Geschichte gut durchdacht, alle Charaktere überzeugend = gelungender Auftakt.

Von mir gibt es 4.5 von 5 Sternen. Einen halben Stern Abzug, da ich mir doch etwas mehr Interkation zwischen Sheera und Lysander gewünscht hätte.

Spoiler

und zu guter Letzt die Spoiler für die Neugierigen unter uns.

!!! Spoiler !!!
Die Hochalben verfolgen und verachten die Nachtalben. Weswegen viele von Ihnen in den Grenzwald geflohen sind und dort verwildern. Sheera ist ebenfalls eine Nachtalbe, aber sie ist geblieben. Nachtalben besitzen angeblich, im Gegensatz zu den Hochalben keine Magie. Sind dafür aber flink, geschickt im Klettern und eins mit der Dunkelheit. (Ihre Eltern sind tot, getötet von den Hochalben.)

Sheera wird zum Hofe der Königin geschleppt. Diese ist tödlich erkrankt und die Göttin Muraya hat unter den Alben Nachfolgerinnen ernannt, die in einem Wettstreit um die Krone antreten sollen. Sheera gehört zu Ihnen.

Athura der Kommandat der Armee unterstützt Sheera an dem Wettkampf teilzunehmen und den Ruf der Nachtalben wieder herzustellen. Seine Verlobte Mayla ist Sheeras größte Konkurrentin.

Sheeras Aufgabe um eine Runde weiter zu kommen, ist es in die Menschenwelt einzudringen und den Dämmerstein zu stehlen. Diesen haben die Alben angeblich den Menschen nach dem Krieg als Zeichen des Friedens geschenkt.

Lysander hällt Sheera beim Klau des Steins auf und tut so als würde er ihn verschlucken. Sheera nimmt ihn mit nach Farhir, dem Reich der Alben. Auf der Reise versteckt Lysander den Stein im Grenzwald. Beide lernen sich besser kennen und merken schnell das beide Völker Vorteile von einander haben und Versionen vom Krieg zwischen Menschen und Alben kennen, die so nicht stimmen können.

Wieder im Schloss angekommen, wird Lysander abgeführt und gefoltert / in seinen Gedanken rum gefuscht, damit die Alben herausfinden können, wo der Stein begraben ist.

Währenddessen findert Sheera heraus, dass alles nur ein abgekatertes Spiel von Athura und seinen Anhängern ist. Er hat die Königin vergiftet, damit seine Verlobte auf den Thron kommt, welche er beeinflussen kann. Sheera hat er benutzt, weil er den Dämemrstein für ein magisches Ritual braucht und nur sie konnte den Grenzwald überwinden ohne von den anderen Nachtalben angegriffen zu werden. Außerdem ist sie eine großartige Diebin. Athura hat mit den Priestern den Wettstreit zu seinen Gunsten inziniert.

Er lässt Sheera gefangen nehmen und Foltern. Mayla hat ihre Zweifel an Ihrem Verlobten und glaubt Sheeras Aussagen, also befreit sie diese mit Hilfe von Sheeras Freunden.

Sheera folgt Athura in den Wald um ihn aufzuhalten und Lysander zu retten. Sie schafft es das Lysander wieder bei Verstand ist, aber leider kann Sie den Kommandanten nicht aufhalten. Es wird die Magie der Nachtalben entfesselt, die vor langer Zeit an den Wald von den Hochalben gebannt worden ist. Das erklärt, warum sich die Nachtalben so zu dem Wald hingezogen fühlen.

Das Ritual macht die Nachtalben zu Monstern, die die Seelen der Menschen aussaugen. Athura will Sie für seine Zwecke nutzen, um einen Krieg mit den Menschen erneut anzufangen. Ihnen wieder zuholen, was einst den Alben gehörte: Amberan, das Reich der Menschen.

Sheera wird zu einen Monster, Lysander ist verzweilft und kommt nicht zu ihr durch. Sie greift ihn an und er ersticht sie in Notwehr. Er wird von menschlichen Grenzsoldaten mitgeschleift und soll als Verräter der Krone gehängt werden. Da er anscheinend gemeinsame Sachen mit den Alben macht, spurlos verschwunden war und schon vorher offenkundig gegen seinen Vater und dessen Ansichten rebeliert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.