September 2

Sterne, die die Welt bedeuten – Unser Bewertungssystem

Da wir auch dazu übergegangen sind, die gelesenen Bücher mit Sternen zu bewerten, wollte ich in diesem Post etwas Klarheit darüber schaffen, welche genaue Wertung die Sterne letztendlich haben. Jeder auf Instagram, Amazon oder seinem persönlichen Blog wird andere Abstufungen vornehmen, daher gibt es heute eine Auflistung, damit ihr euch etwas darunter vorstellen könnt, wie wir bewerten.

Kurze Erklärung vorweg

Sterne

Was ich vorher noch erwähnen möchte: ich habe während meines Studiums nebenbei in einem Call Center für die Router-Erstinstallation eines großen roten Telekommunikationsunternehmens gearbeitet. Ab und an wurde an die Kunden nach einem Gespräch ein Bewertungsbogen herausgeschickt. Dort konnte man u.a. den Gesamteindruck bewerten von 1-10, wobei 10 das beste ist. Positiv wurden vom Unternehmen nur 9 und 10 gewertet, 7 und 8 war neutral, alles darunter negativ. Ich hatte oft gute Bewertungen, aber habe auch zu oft erlebt, dass Kunden nur 8 Punkte gegeben haben, obwohl alles geklärt wurde, der Kundenservice top war und das Kundenanliegen positiv abgeschlossen wurde. Für mich ist das ein deutsches Ding – gib bloß nicht die volle Punktzahl, denn es geht ja immer besser. Wie das besser aussehen könnte? Keine Ahnung, ist halt so!

Seit dieser Zeit bewerte ich anders, ich bewerte positiver und gebe eher die volle Punktzahl, weil ich es tatsächlich als fairer empfinde, vor allem, wenn ich selbst nicht weiß, was wirklich hätte besser sein können.

Hier nun die groben Abstufungen

5 von 5 Sternen ein tolles Buch, klasse Schreibstil, rundum gelungen, perfektes Entertainment
4 von 5 Sternen tolles Buch, gutes Leseerlebnis, kleine Schwächen, evtl. unlogische Passagen, aber trotzdem gut zu lesen, sehr guter Schreibstil
3 von 5 Sternen gut, nicht überragend, aber auch nicht schlecht, kein reread-Material, guter Schreibstil, aber inhaltlich nicht so gut umgesetzt oder wirklich guter Inhalt, aber kein guter Schreibstil
2 von 5 Sternen gute Ansätze, nicht gut umgesetzt, enttäuschend; evtl. schlechter Schreibstil; evtl. enttäuschende Folgebände
1 von 5 Sternen totaler Reinfall; evtl. noch gute Grundidee, aber miserabel umgesetzt, schlechter Schreibstil, Ungereimtheiten, schlecht ausgearbeitet; hanebüchene Umsetzung oder hanebüchene Story

Natürlich gibt es dazwischen noch Abstufungen, also halbe Sterne und prinzipiell könnte man auch 5+ Sterne geben, wenn das Buch so mindblowing war.

Ich vergebe öfter 5 Sterne an Bücher, wenn diese mich begeistert haben und in Anbetracht, wie viel Arbeit dahinter steckt, ein wirklich gutes Buch zu schreiben, finde es auch nicht verwerflich, alles nicht zu übermäßig kritisch zu sehen. Auch darf nicht unbeachtet bleiben, welche Intention der Autor des Buches hatte, nur weil ich unrealistische Erwartungen an ein Buch habe, gibt mir das nicht das Recht, es komplett abzuwerten.

Natürlich wird bei den Abstufungen auch berücksichtigt, ob es ein Erstlingswerk ist, ein Band einer Reihe oder wie das Buch z.b. im Vergleich zu anderen Büchern des Autors bzw. der Autorin abschneidet.

Bewerten wir objektiv? Nein. Unsere Bewertungen sind grundsätzlich subjektiv und spiegeln unsere eigene Meinung zum Buch wieder.

Ich hoffe, der Beitrag konnte etwas Klarheit verschaffen, wie unsere Bewertungen betrachtet werden können.


Schlagwörter: ,
Copyright 2019 by Die zwei Lesezeichen. All rights reserved.

Veröffentlicht2. September 2019 von Annie in Kategorie "Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.