Heartless – aber dennoch mit viel Herz

Heartless – Der Kuss der Diebin, geschrieben von Sara Wolf, erschien 2019 beim Ravensburger Verlag. Im deutschsprachigem Raum ist Heartless Sara’s Debütreihe und der zweite Band der Reihe wird voraussichtlich am 01.Mai 2020 erscheinen. Also ein guter Zeitpunkt um Band 1 revue passieren zu lassen.

Um was geht es in Heartless?

Zera ist eine Herzlose, eine Dienerin der Hexe Nightsinger. Diese hat Zera zwar das Leben gerettet in dem sie ihr das Herz nahm, aber Zera somit zu einem unsterblichen Leben verdammt. Ein Leben gebunden an die Hexe. Denn Nightsinger hat ihr Herz unter Kontrolle und damit auch sie.

Zera’s Welt besteht aus zwei Lagern, dem der Menschen und dem der Hexen/Hexern. Einst gab es einen großen Krieg zwischen beiden Parteien, jedoch herrscht momentan eine Art Frieden… ein Frieden, der auf sehr wackligen Beinen steht.

Und so bekommt Zera den Auftrag sich am Königshof, als potenzielle Brautkanidatin einzuschleichen und das Herz des Prinzen Lucien d’Malvane zu stehlen. Damit die Hexen den Prinzen als Herzlose Geisel unter Kontrolle haben. Zera hat die Wahl entweder sie stiehlt dem Prinzen sein Herz – wortwörtlich – und erhält im Gegenzug ihres zurück oder ihr eigenes wird zerstört.

Doch ihr Plan ihr Herz zu retten gerät ins Straucheln als sie Lucien kennenlernt…

Die Charaktere

Zera selbst beschreibt sich als ein Monster. Da in Ihr eine Bestie, eine Stimme lebt, die nach Blut verlangt und Ihren Geist unter Kontrolle bringen möchte. Diese Stimme hat jeder Herzolse in sich, einige geben dem Drang zu töten nach, andere, so wie Zera, kämpfen dagegen an. Ich hab diesen Parasiten für mich Venom getauft, im Buch nennen Sie es die Glut. Trotz ihrer inneren Zerissenheit klammert sich Zera an ihre Menschlichkeit. Zera ist dadurch eine sympatische Protagonistin. Als Leser kann man ihren innern Kampf gut nachvollziehen

Lucien ist der Kronprinz und hat um sich eine Schutzmauer erbaut. Nur die, die im Nahe stehen, wissen dass er in Wahrheit eine führsorgliche und verantwirtungsbewusste Person ist. Auch Lucien und sein Verhalten kann man gut verstehen und schließt ihn ebenfalls ins Herz.

Fione gehört zum engeren Kreis von Lucien und beide kämpfen für die gleiche Sachen. Sie hat eine taffe und strake Persöhnlichkeit.

Malachite ist der Leibwächter von Lucien und ein Beneather. Dies sind menschenähnliche Wesen, sehr groß, mit guter Hör-und Sehkraft. Sie leben meist unter der Erde und sind sehr stark. Kurz und knapp: Malachite ist eine coole Socke.

Y’shennria hat während des Krieges ihre Familie verloren und macht nun als Mensch gemeinsame Sache mit den Hexen. Sie nimmt Zera auf und gibt sich als Ihre Tante aus. Auch ihre Beweggründe und Charakterentwicklung kann man gut nachvollziehen.

Zitat

Er darf nicht erfahren, was ich bin, denn er wird mich dafür hassen, dass ich ihn getäuscht habe. Und auch für meine Natur. Aber er muss erfahren, was ich bin, und zwar schon bald, wenn ich wieder frei sein will. (Kapitel 12, Seite 355, Heartless Originalausgabe 2019)

Mein Fazit

Annie und mir hat der Auftakt zur Heartless-Triologie sehr gefallen. Wenn es so weiter geht, könnte die ganze Reihe sehr vielversprechend werden. Alle Charaktere sind gut durchdacht und ausgebaut, jeden von Ihnen kann man ins Herz schließen und deren Verhalten nachvollziehen. Ein bisschen hat mich die ganze Geschichte an die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen erinnert, da auch Zera vor die Wahl gestellt wird: Ihr Herz gegen das des Prinzen. Kann sie dem Prinzen das Herz rausschneiden, um ihr eigenes zurück zu erhalten? (Das könnt ihr in den Spoilern nachlesen ;D)

Von uns gibt es 4/5 Sternen.

Und zum Schluss die Spoiler

!!! Spoiler !!!
  • Lucien verliebt sich in Zera und gesteht ihr seine Liebe
  • Auch Zera hegt große Zuneigung für den Prinzen, weswegen ihre Aufgabe immer schwerer für sie wird. Außerdem kostet es ihr viel Kraft sich gegen die Befehle der Hexe und dem Drängen der Glut zu stellen, die nach Blut verlangt.
  • Y’shennria verliert die Angst vor Zera und beide werden zu einer Familie. Eine Familie, die sie dachten schon längst verloren zu haben.
  • Fione ist die Nichte vom Gavik, die rechte Hand des Königs. Dieser manipluliert Lucien’s Vater und will einen neuen Krieg, weswegen er die Hexen, den König und das Volk anstachelt sowie gegeneinander auspielt.
  • Fione, Lucien und Zera tun sich zuammen um die Machenschaften von Gavik aufzudecken, den dieser hat auch die Schwester von Lucien töten lassen und es den Hexen in die Schuhe geschoben. So hat er den König dazu bekommen, alles zu tun was er wollte.
  • Sie schaffen es und Gavik wird verhaftet. Allerdings kann er ausbrechen und will Rache. Im Versuch Lucien und Zera zu töten, verwandelt sich Zera und die Glut nimmt sich Ihrer an und tötet all Ihre Gegner. So auch Gavik.
  • Zera schafft es sich gegen die Glut zu stellen und diese für kurze Zeit auszuschließen und rettet Lucien somit sein Leben.
  • Allerdings ist der Vertrauensbruch und Schock groß. In dem Moment wo alle Karten offen liegen, taucht Varia auf. Die Schwester von Lucien… lebend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.