September 9

One True Queen – Wo Königin sein nicht lange währt

One True Queen, der erste Band einer Dilogie, von Jennifer Benkau erschien im August diesen Jahres beim Ravensburger Buchverlag. Ich hatte bereits bei Vorablesen die Leseprobe gelesen, aber leider nicht gewonnen. Da ich es aber so spannend fand, das eBook im Gegensatz zum Hardcover bereits erschienen war und es außerdem noch eine Preisaktion dafür gab, habe ich nicht lange gezögert und es mir gekauft. Wieder eine Entscheidung, die ich nicht bereut habe.

Natürlich habe ich mir aber mit Erscheinen des Hardcovers von One True Queen auch noch diese Ausgabe zugelegt. Das Tolle daran: es gab von Thalia mit der Autorin zusammen eine Aktion, so hatte ich sogar das Glück eine von der Autorin signierte Ausgabe ergattern zu können. Das Cover ist einfach wunderschön mit einem erhabenen Druck, der je nach Lichtverhältnissen erstrahlt. Und auch ohne Schutzumschlag sieht es toll aus – bei der Gestaltung wurden sich anscheinend wirklich Gedanken gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Worum geht es in One true Queen?

One True Queen Cover

Die 17jährige Mailin aus Irland wacht nach einem Zusammenbruch plötzlich in der fremden und gefährlichen Welt Lyaskye auf. Ein Fremder hilft ihr und sie schafft es in die Hauptstadt und dort zum Königshof und plötzlich wird klar, dass sie aus einem bestimmten Grund nach Lyaskye gekommen ist: Sie soll Königin werden, was in diesem Land jedoch keine Nachricht der Freude ist.

Die Charaktere

Mailin ist ein sympathisches Mädchen, dass ihre Mutter und ihre große Schwester, die seit Jahren im Koma liegt, über alles liebt. Sie ist eher unscheinbar, still und lieber für sich. Was nicht bedeutet, dass sie auf den Mund gefallen ist – im Gegenteil, Mail ist schlagfertig und witzig. Ich empfand es als sehr erfrischend, dass Mailin durch ihren Sport auch in der Lage ist, sich bis zu einem gewissen Grad selbst zu verteidigen und dadurch nicht nur die damsel in distress ist. Sie ist ein starker Charakter.

Der junge Mann, den sie trifft und Peter tauft (seinen richtigen Namen findet ihr in den Spoilern), kann man anfangs noch nicht richtig einschätzen, aber ich mochte ihn von Beginn an. Er versucht stets Mailin von ihrem unausweichlichen Schicksal zu beschützen, auch wenn er es anfangs „nur“ durch gute Ratschläge tut.

ohne Schutzumschlag

Die anderen Charaktere sind ebenfalls interessant und spannend, besonders wenn nach und nach die Beziehungen einiger Charaktere untereinander ans Tageslicht kommen, wird es noch spannender. Viel mehr möchte ich lieber nicht dazu schreiben, zu viel mögliche Spoiler 🙂

Das Worldbuilding

Das Worldbuildung hat mir gut gefallen. Die Welt von Lyaskye (denn Lyaskye ist nur eines mehrerer Länder dieser Welt) existiert parallel neben unserer Welt, im Buch ist auch direkt zu Anfang eine Karte davon zu finden. Die Autorin hat sich einige spannende Tiere, Pflanzen und Gegebenheiten dazu einfallen lassen, die man sich dank Mailins Vergleiche sehr gut vorstellen konnte. Ich hatte wirklich Spaß dabei, Lyaskye durch Mailins Augen kennen zu lernen!

So viele Bücher...

Fazit zu One True Queen

Der Schreibstil von Jennifer Benkau ist bildhaft, lebendig und liest sich angenehm und flüssig. Ich hatte das Buch innerhalb von zwei Nachmittagen durchgesuchtet und hatte extrem viel Spaß dabei. Sehr gut gefallen hat mir wie die Widmung zu Beginn des Buches („So viele Bücher. Und du nimmst ausgerechnet dieses.“) in die Geschichte mit einbezogen wird. Das Ende war wirklich gut, total nachvollziehbar und schlüssig… und trotzdem (oder besser: natürlich!) hat es mir das Herz gebrochen!

Ich freue mich schon extrem auf Band 2, der am 1. Februar 2020 erscheint – das wird sicherlich ein Vorgeburtstagsgeschenk für mich.

Von mir absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

Spoiler

Und wie immer ganz zum Schluss: unsere Spoiler für die Neugierigen oder als Recap, wenn man sich nicht mehr genau an den Inhalt erinnern kann 🙂 .

!!! Spoiler !!!
Mailins Schwester Vicky liegt in unserer Welt im Koma – sie befindet sich allerdings in Lyaskye und ist dort die Königin.

Peter (den sie deshalb so nennt, weil er sie an den erwachsenen Peter Pan erinnert) heißt in Wirklichkeit Liam.

Eine weitere wichtige Nebenfigur ist Nathaniel, er gehört zur königlichen Leibwache und verliebt sich ebenfalls in Mailin – angenehm ist hier, dass es sich nicht zu einer Dreiecksbeziehung entwickelt. Nathaniel ist ein Magieträger, genauer gesagt ein Weltenspringer (es gibt noch andere Arten von Magie). Er ist auch derjenige, der Mailin nach Lyaskye geholt hat.

Lyaskye ist das Land, aber auch eine Macht. Sie verbindet sich immer mit dem Mädchen aus der anderen (also unserer) Welt. Die Mädchen sterben immer jung. Vicky ist die erste, die solange durchgehalten hat.

Mailin soll ihre Nachfolgerin werden.

In Wirklichkeit ist Vickys Mann Cassian der Strippenzieher hinter so gut wie allem am Hof. Er ist ein bösartiger Mann, der sich natürlich immer als liebevoller Ehemann und gütiger König darstellt.

Mailin ist im Schloss quasi gefangen. ihre Schwester soll auf einer Insel sein, um sich zu erholen, da sie immer schwächer geworden ist. Mailin will zu ihr und mit ihr wieder in unsere Welt. Dank ihrer Zofe kann sie fliehen und wird von Jamie in sein geheimes Dorf gebracht und lernt dort eine Freundin von ihm, Alys, kennen. Zu der Insel schafft sie es nicht.

Liam und Mailin sind ineinander verliebt und verbringen eine Nacht zusammen. Während Jamie noch schläft, wird Mailin wieder in unsere Welt geholt.

Sie erfährt, dass sie die letzten Wochen ebenfalls im Koma lag.

Sie erzählt ihrer Mutter alles und denkt, dass sie ihr glaubt, bis sie eine Telefonat mitanhört, aus dem hervorgeht, dass ihre Mutter Angst hat, sie würde den Verstand verlieren.

Nathaniel taucht wieder bei ihr auf. Er verspricht ihr, ihr zu helfen und bringt sie zurück nach Lyaskye. Dieses Mal mit ihrem richtigen Körper.

Sie landen direkt im Schloss, Mailin wird wieder eingesperrt. Sie soll als neue Königin Cassian heiraten. Cassian versucht sie mit Gewalt zu brechen.

Mailin erfährt: das Liam im Kerker eingesperrt und gefoltert wird, später auch das Vicky im Palast ist. Die Krönung wird vorgezogen, sie sieht endlich Vicky wieder, die ihr die Krone aufsetzt.

Sie schafft es, sich gegen die Macht von Lyaskye zu wehren. Es gibt einen Angriff auf den Palast. Mailin und Vicky können mit Hilfe von Alys und Nathaniel fliehen. Liam bleibt zurück.

Er stößt wieder zu ihnen, nur um sich von Mailin zu verabschieden. Sie muss wieder in unsere Welt zurück, da Lyaskye sie niemals in Frieden lassen würde, weil sie Mailins Stärke liebt. Nathaniel kann nur noch ein letztes Mal springen, d.h. er wird in Irland festsitzen, trotzdem verspricht er, Mailin und Vicky nach Hause zu bringen. Das Buch endet mit Mailin und ihrem Gefühl des Weltenwechsels und dem Gedanken an Nothing Else Matters von Metallica.


Schlagwörter: , , , , , ,
Copyright 2019 by Die zwei Lesezeichen. All rights reserved.

Veröffentlicht9. September 2019 von Annie in Kategorie "Fantasy", "Rezensionen", "Young Adult

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.